Skip to main content

Caretakerwoche

Als Caretaker lernen wir mit Herz, Hand und Verstand gute Beziehungen aufzubauen zur Gemeinschaft und dem Land. Mit „Learning by doing“ stellen wir uns neuen, ganz persönlichen Herausforderungen und werden dabei Teil der Campgemeinschaft, aus der heraus die Woche gestaltet wird. Jung und Alt sind herzlich willkommen zu jährlich wechselnden Projekten, Workshops und den Geschichten an den Lagerfeuern unserer Plätze in Schweden und Deutschland. In den Frühjahrswochen entstehen keine Kursgebühren.

Voraussetzung

Die Bereitschaft, sich selbst aktiv in die Gemeinschaft und Woche einzubringen.

Wildnisbasiskurs wird empfohlen.

Deutschland im Teutocamp

Unser Camp liegt inmitten des Teutoburger Waldes in einzigartiger Lage. Am Rande der Zivilisation bietet es eine Oase der Einfachheit mit der Möglichkeit unter freiem Himmel, im Zelt oder in einem der Unterstände zu übernachten, Quellwasser zu trinken und sich am Gemeinschaftsfeuer zu wärmen.

Frühjahrs-Caretaker und Selbstversorgung 12.-18.03.2017

Begleitet wird diese Woche von einem Nationalparkranger und Forstwirt sowie von einem langjährig erfahrenen Selbstversorger-Gärtner und zwei Wildnismentoren (i.A.). Das unglaubliche Wissen über Bäume und den Wald des Rangers und seine große Liebe zur Erde hilft und lehrt uns selber zu pflanzen, zu sägen und über den praktischen Umgang mit Holz.

Der neue Selbstversorger-Aspekt in dieser Woche wird dich in die Welt der Permakultur einführen. Die am Platz bereits angelegten Bereiche zur Selbstversorgung werden erweitert und geben tiefen Zugang zu den Pflanzen und der Erde und regen an selber aktiv zu werden vor der eigenen Haustüre und im eigenen Garten.

Impressionen zu Carekakerwochen im Teutocamp

Schweden im Primitiv Camp

Unser Primitiv Camp liegt abgelegen an einem sauberen Bach inmitten wunderschöner, artenreicher schwedischer Wälder. Hier treffen sich Menschen jeden Alters, um in Gemeinschaft verschiedene Projekte rund um den Platz anzugehen und jede Menge Abenteuer und Spaß zu (er)leben.  Das gemeinschaftliche Sein an diesem besonderen Ort erscheint wie eine Insel im Ozean und lässt kleine wie große Menschen am Ende der Zeit mit dem tiefen Gefühl von Frieden und Dankbarkeit gehen.

Frühjahrs-Caretaker Schweden 13.-20.05.2017

Wenn die winterliche Starre geht und das Leben in der schwedischen Natur explodiert, tauchen wir ein in Frühlingsenergien  und naturbelassene Einfachheit. Abwechslungsreiche handwerkliche und auch nicht handwerkliche Tätigkeiten erwarten eucht. Der tägliche Ablauf in kleiner Gemeinschaft mit Nahrungszubereitung, Umgang mit Feuer, Wasser und Unterkunft (Schutz) bietet die wunderbare Chance jede Menge Erfahrungen zu sammeln mit dem Herzschlag des Platzes und der Jahreszeit, dem Leben in Gemeinschaft, mit Wetter-, Tier-, Spuren- und Pflanzenwissen.

Diese Woche ist gleichzeitig auch Ausgangspunkt für Menschen, die von hier aus ihre Visionssuche in die Natur starten. Sie werden von der Gemeinschaft des Lagers dabei unterstützt und kommen nach 4 Tagen und Nächten wieder in die Gemeinschaft zurück.

 

Begleitende Projekte in Schweden 2017 sind grössere und kleinere friedliche Maßnahmen rund um den Platz und im Wald.

Primitiv Camp Impressionen