Skip to main content

Störenfriede

Nicht nur in der Wirtschaft ist die Globalisierung ein viel diskutiertes Thema, sondern auch im Naturschutz wirft sie immer neue Fragen auf. Durch den verstärkten globalen Austausch legen auch Pflanzen weite Strecken über den Globus zurück und siedeln sich an Orten an, an denen sie ursprünglich nicht heimisch waren. Diese bezeichnet man als Neophyten.

An diesem Wochenende wollen wir uns den Pflanzen widmen, die als „Einwanderer“ zu uns kommen. Der Begriff Neophyt taucht häufig dann auf, wenn eine Pflanze unangenehm auffällt. Ihnen wird vorgeworfen besonders aggressiv zu sein, andere Pflanzen zu verdrängen, das Ökosystem zu seinem Nachteil zu verändern, wirtschaftlichen oder gesundheitlichen Schaden anzurichten. Diese Störenfriede wollen wir genauer betrachten und  einen Perspektivwechsel wagen.

Voraussetzung

keine

Dauer

3 Tage

Termin

14.-16.08.2015    Teutoburger Wald

 

 

Kosten

GebührU/VP
Kurs150 €50 €